WALDEMAR DRICHEL

Malerei

BIOGRAFIE

Der Maler Waldemar Drichel wurde 1957 in Russland geboren. Er absolvierte sein erstes Studium 1973–1977 an der Leningrader Serow-Kunstschule. 1984–1990 dann das Zweitstudium an der Leningrader Repin-Hochschule für Malerei, Bildhauerei und Architektur. 1991 ist Waldemar Drichel in den Bund der Kunstmaler Russlands eingetreten.
1996 erfolgte die Aussiedlung in die Bundesrepublik Deutschland und ein Jahr darauf der Eintritt in den Bundesverband Bildender Künstler. Seit 1980 hat Waldemar Drichel zahlreichen privaten und staatlichen Ausstellungen in Russland, Finnland und Deutschland teilgenommen.

Ausstellungen Auswahl

– 2000 Heinrich-Heine-Haus, Lüneburg
- 2001 Galerie „Room21“, Hamburg
- 2002 Galerie „Im Fachwerk“, Jesteburg
- 2003 Galerie „Kunstfleck“, Dahlenburg
- 2004 Museum für das Fürstentum, Lüneburg
- 2004 Teilnahme an der Großen Kunstausstellung München
- 2005 Teilnahme an der Ausstellung „Mitten ins Herz“ Detmold
- 2006 Heinrich-Heine-Haus, Lüneburg
- 2006 Dr.-Hedwig–Meyn–Preis
- 2007 Dornenhaus, Ahrenshoop 
- 2008 Galerie Meyer, Lüneburg
- 2012 Galerie Mucha, Schwarzenbek

Ausstellungen »Stilleben und Porträts« und »Internationale Kunst«